Archiv


Auf dieser Seite haben Sie die Möglichkeit, PDF-Exemplare der aktuellen und vergangenen Ausgaben zu downloaden.

 

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Freude bei der Lektüre.

Druckexemplare (bis 2017) können Sie bei
der Redaktion bestellen.

 

Anschrift:
Landkreis Stade Naturschutzamt
Janette Hagedoorn-Schüch
Am Sande 2, Haus B
21682 Stade
naturschutzamt@landkreis-stade.de

Ältere Nummern sind unter Umständen vergriffen.
Bitte informieren Sie sich vorher unter
Telefon: 0 41 41/12 6737


Ausgabe 2018

Link zur Webversion

Ausgabe 2017

Download als PDF

Ausgabe 2016

Download als PDF

Ausgabe 2015

Download als PDF

Ausgabe 2014

Download als PDF

Ausgabe 2013
Download als PDF

Ausgabe 2012

Download als PDF

Ausgabe 2011

Download als PDF

Ausgabe 2010

Download als PDF

Ausgabe 2009

Download als PDF

Ausgabe 2008

Download als PDF

Ausgabe 2007

Download als PDF

Ausgabe 2006

Download als PDF

Ausgabe 2005

Download als PDF

Ausgabe 2004

Download als PDF

Ausgabe 2002

Download als PDF

Ausgabe 2001

Download als PDF

Ausgabe 2000

Download als PDF

Ausgabe 1999_2

Download als PDF

Ausgabe 1999_1

Download als PDF

 

 

 

Die Autorin

Janette Hagedoorn-Schüch
Naturschutzamt des Landkreises Stade, Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen erteilt:
Helmut Bergmann, Naturschutzamt,
Telefon 04141 12-934

Elbinsel Lühesand


Die vor dem Obstanbaugebiet Altes Land gelegene Elbinsel Lühesand ist etwa drei Kilometer lang und bis zu 500 m Meter breit mit einer Gesamtgröße von 124 Hektar. Ihre Lage ist von weitem erkennbar als Standort der mit bis zu 227 Meter emporragenden höchsten Hochspannungsmasten Europas. Auf der Naturinsel, die per Fähre erreichbar ist, befinden sich auch ein Campingplatz und Wochenendhäuser. Die Elbinsel ist bis auf den Bereich des Campingplatzes seit 1982 mit einer Flächengröße von etwa 102 Hektar als Landschaftsschutzgebet „Lühesand“ geschützt. Dieser Bereich gehört seit Ende der 1990er Jahre auch zum Flora-Fauna-Habitat (FFH-) Gebiet „Unterelbe“. Das Landschaftspflege- und Naturschutzprojekt auf Lühesand hat ein Gesamtvolumen von 30.000 Euro. 24.000 Euro finanziert das Land Niedersachsen (NLWKN), 6.000 Euro kommen aus dem Naturschutzfonds des Landkreises Stade.